Homöopathie

Was ist die Homöopathie?

Die Homöopathie stützt sich auf das Grundgesetz „Similia similibus curentur“ – „Ähnliches möge durch Ähnliches geheilt werden“, das von dem Begründer der Homöopathie, Dr. Samuel Hahnemann formuliert wurde. Homöopathische Mittel werden aus verschiedenen Stoffen wie zum Beispiel Pflanzen oder Mineralien hergestellt und dann durch die sogenannte Potenzierung (Verreibung und Verschüttelung) weiterverarbeitet.

Die Homöopathie ist eine Regulationstherapie, die die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen und diesen wieder ins Gleichgewicht bringen soll.

Ablauf einer homöopathischen Behandlung

Zuerst erfolgt die Erhebung der Krankengeschichte (=Anamnese) des Patienten, die bei chronischen Fällen bis zu einer Stunde dauern kann. Anschließend wird eine gründliche klinische und wenn nötig, orthopädische bzw. neurologische Untersuchung durchgeführt. Oftmals sind weiterführende Untersuchungen wie Röntgen, Blutuntersuchungen etc. notwendig, um eine gezielte Diagnose zu bekommen. Sollten schon Befunde vorliegen, bitte diese immer zu dem Termin mitbringen! Danach erfolgt eine genaue Recherche in sogenannten Repertorien (= Verzeichnisse über die verschiedenen homöopathischen Mittel in Form von Büchern oder Computerprogrammen) und Materiae medicae (= Arzneimittellehren) um anhand der charakteristischen Symptome, das richtige homöopathische Mittel für den Patienten zu finden.

Eine gute Kommunikation mit dem Patientenbesitzer ist sehr wichtig, um den Heilungsverlauf genau verfolgen zu können und gegebenenfalls die Therapie anzupassen!

Einsatzgebiete und Grenzen der Homöopathie:

Die Homöopathie ist eine Methode, die bei sehr vielen akuten und chronischen Erkrankungen die Eigenregulation des Körpers anregen und bei vielen Beschwerden auch ergänzend eingesetzt werden kann. Sie ersetzt aber keinesfalls die klassische Medizin und vor allem die Notfallmedizin (akute Traumen, Knochenbrüche, Magendrehungen, Blutverluste,…) und sollte nur von Tierärzten mit Zusatzqualifikation (die entscheiden können ob eine homöopathische Behandlung indiziert ist) durchgeführt werden!